Über MAİB

Mit mehr als 23,000 Mitgliedsunternehmen aus 23 Branchen im Maschinenbau ist, die Exportunion MAIB (Makine İhracatçıları Birliği), international besser bekannt als “Turkish Machinery”, eine der stärksten und einflussreichsten Organisationen in der Industrielandschaft der Türkei seit ihrer Gründung in 2002.

Die Hauptaufgabe von MAIB ist die Exporte türkischer Maschinen- und Anlagenbauer nachhaltig zu steigern und die Vielfalt der Exporte zu erhöhen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, stehen kontinuierlich die Produktion von hochwertigen und gleichzeitig wettbewerbsfähigen Produkten, die Steigerung der qualifizierten Beschäftigung, die Digitalisierung und der Technologietransfer in Übereinstimmung mit der Produktionsarchitektur unserer Zeit im Fokus.

Die Exporte der türkische Maschinenbauindustrie sind im Jahr 2023 im Vorjahresvergleich um 9,6 % gestiegen und erreichten einen Wert von 28,2 Milliarden USD (inkl. Freihandelszonen). Über 22 Jahre betrachtet hat die Industrie ihre Exporte um ein siebzehnfaches gesteigert.

Der Maschinenbau ist neben der Textili- und Automobil- und Zuliefererindustrie einer der drei Hauptsäulen der türkischen Gesamtexporte. Unsere Maschinen werden heute in über 200 Ländern eingesetzt. Besonders zu betonen hierbei ist, dass fast 60 % unseres Exports in die wettbewerbsstarken Märkte wie die EU und  USA gehen.

Die strategische Verankerung von Themen wie Smart Factories, smarte Produktion, künstliche Intelligenz, Klimaschutz, Arbeitnehmerrechte, Abfallfrei, saubere Energie und effiziente Ressourcennutzung sehen wir nicht nur in unserem Land als eines der größten Herausforderung sondern in der globalen Maschinenbauindustrie. Schon die wenigen oben genannten Begriffe zeigen, wie schwierig es ist, eine angepasste digitale Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und die immer komplizierter werdenden Probleme zu lösen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Der türkische Maschinenbau arbeitet aktiv an der Lösung von Problemen im Zuge der Nachhaltigkeit.